Das You-Festival


Ein zentrales Problem im Duisburger Norden ist laut einer nicht repräsentativen Umfrage bei Hamborner BürgerInnen, die im Rahmen des Connect Workshops durchgeführt wurde, dass die zahlreichen unterschiedlichen Kulturen isoliert voneinander leben. Mangelnde soziale Mobilität verhindert, dass sich die Kulturen untereinander kennenlernen und Neues und Interessantes aneinander entdecken.

Die Projektidee „You-Festival“, welche im Rahmen des Workshops entwickelt wurde, soll hier Abhilfe schaffen. Es ist als Sommerfest der Kulturen auf dem Hamborner Altmarkt erdacht worden.

Der Altmarkt bietet sich als Veranstaltungsort an, da er groß genug und durch die gute Verkehrsanbindung leicht zu erreichen ist.

Das Festivalgelände könnte in drei Bereiche aufgeteilt werden:

·         Der kulinarische Kreis

·         Der handwerkliche und künstlerische Kreis

·         Der musikalische Kreis

Im Zentrum dieser Kreise wäre jeweils eine Showbühne, auf der die Besucher zum mitkochen, mitbasteln und mittanzen aufgefordert wären. Um die Bühne herum wäre Platz für die unterschiedlichsten Stände.

Das Besondere an dieser Festidee ist, dass es von den Bürgern für die Bürger in Hamborn ist. Es kann also jede/r, der/die einen Beitrag leisten möchte, mit einem eigenen Stand daran teilnehmen, um seine/ihre Kultur und Heimat zu repräsentieren und sie anderen ein Stück näher zu bringen. Das bedeutet für den kulinarischen Kreis z.B., dass die ungeahnten Kochkünste der „türkischen Hausfrau“ oder das sagenhafte Nasigoreng der indischen Seniorin endlich ein Forum gefunden haben, um entdeckt zu werden. Als handwerklichen Beitrag könnte beispielsweise ägyptische Töpfereikunst zum Nachmachen präsentiert werden. Ein orientalischer Bauchtanz auf der musikalischen Bühne könnte in das Festivalprogramm aufgenommen werden.

Anmeldungen könnten über die Internetseite „You-Festival.de“ stattfinden. Bereits im Vorfeld sollte es die Möglichkeit geben, für drei Euro ein Festivalbändchen zu erwerben, um Vergünstigungen an den Ständen zu erhalten. Durch das Bändchen würde zusätzlich ein Identifikationsmerkmal für das Festival geschaffen. Wer es trägt, macht automatisch Werbung und bekennt sich zur kulturellen Vielfalt in Hamborn. Um dieses Projekt zu realisieren braucht es natürlich auch ein bisschen Hilfe und Unterstützung von der Stadt, die zum einen den Platz für den Zeitraum zur Verfügung stellen müsste und zum anderen das Projekt auch formal und monetär unterstützen sollte. Des Weiteren ist es von Bedeutung, ortansässige Dienstleister, wie z.B. Banken als Sponsoren für das „YOU-Festivals“ zu gewinnen. Auch könnte eine Kooperation mit den großen Wohlfahrtsträgern in Hamborn angestrebt werden.

Durch diese Finanzierungsmaßnahmen sollten die Unkosten der aktiven Festival-Teilnehmer gedeckt und das Festival selber ausgebaut werden. Es besteht nicht die Absicht Gewinn zu erzielen, allerdings sollte das Festival in Zukunft so etabliert werden, dass es jährlich stattfinden kann.

Ziel des Festivals ist es, die Möglichkeit des kulturellen Austauschs zu bietet und somit die Isolation der Kulturen im Stadtteil aufzulösen.