Über UNIAKTIV

Mit der Verstetigung des Zentrums für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung (UNIAKTIV) hat die UDE in 2013 eine eigene Koordinationsstelle für den Ausbau von Campus-Community-Partnerschaften mit besonderem Schwerpunkt auf der Entwicklung und Integration von Service Learning eingerichtet. Ziel von UNIAKTIV ist es, Kooperationen zwischen UDE und (zivil)gesellschaftlichen Akteuren zu ermöglichen und so Lehre, Forschung und gesellschaftliches Zusammenleben gleichermaßen zu stärken. Zivilgesellschaftliche Akteure können sich mit Ihren Anliegen jederzeit an uns wenden.

Neben dem Lehr-/Lernkonzept Service Learning erprobt UNIAKTIV projektbezogen weitere Formen von Campus-Community-Partnerschaften

wie Community-based Research, Design-Thinking-Varianten und Ansätze des sozialunternehmerischen Denkens.

UNIAKTIV wurde 2005 im Labor für Organisationsentwicklung (Prof.Dr. W. Stark) gegründet, durch die Stiftung Mercator (bis 2009) finanziell unterstützt und 2009 durch die HIS GmbH extern evaluiert. Es verfügt über ein Campusbüro an beiden Standorten der UDE. Seit dem 01.05.2017 wird UNIAKTIV/Service Learning als Arbeitseinheit im Institut für wissenschaftliche Schlüsselkompetenzen (IwS) geführt, neben der Jahrestagung des Hochschulnetzerks Bildung durch Verantwortung in 2019 wurden und werden unter anderem die Programme Grünen Hauptstadt der Universität Duisburg-Essen  2017,

das Creativ Lab Ruhr, sowie StudiumhochE in Kooperationen mit verschiedenen Akteuren innerhalb und ausserhalb der Hochschule durchgeführt.

UNIAKTIV vertritt die UDE im „Hochschulnetzwerk: Bildung durch Verantwortung e.V.“, im Programm „Campus & Gemeinwesen“ (Stifterverband f.d. deutsche Wissenschaft) und in der Arbeitsgruppe „Civic Engagement & Service Learning“ der deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd). Die Arbeit von UNIAKTIV wurde mehrfach ausgezeichnet und ist Gegenstand mehrerer Untersuchungen. Hochschuldidaktische Fortbildungen nach dem Duisburg-Essener Service Learning Modell werden an der UDE und weiteren Hochschulen regelmäßig angeboten.

Zentrale Aufgaben im Team von UNIAKTIV

  • Unterstützung, Begleitung & Beratung bestehender Service Learning-Angebote sowie Initiierung und Erarbeitung neuer Angebote in der Lehre zur Stärkung von Campus-Community Partnerschaften und gesellschaflichem Transfer an der UDE in Kooperation mit den Lehrenden der Fächer. 
  • Finanzierung, konzeptionelle und inhaltliche Betreuung von spezialisierten SL-Lehraufträgen und -Angeboten an der UDE. SL-Weiterbildung für Lehrende der UDE im Rahmen des HD-Zertifikatsprogramms.
  • Gewinnung, Pflege und Vermittlung von Kooperationspartnern, Vorbereitung von neuen Kooperationen (Pool: mehr als 300 regionale NPOs, bei Städte). 
  • Durchführung interdisziplinärer Workshopformate in Kooperation mit Fächern und Profilschwerpunkten.
  • Interne und externe Kommunikationsarbeit in Abstimmung mit der Pressestelle und weiteren Einrichtungen. 
  • Vertretung der UDE-Interessen im Bereich gesellschaftlicher Transfer im Rahmen von Netzwerken, Projekten, Programmen & Mitgliedschaften. 
  • Neu- und Weiterentwicklung von Ansätzen, Themen und Maßnahmen im Bereich gesellschaftlicher Transfer, damit verbunden Teilnahme an Ausschreibungen und Akquise von Drittmitteln. 
  • Forschung und Entwicklung zu den Eigenarten von Campus Community Partnerschaften, Service Learning und verwandten Konzepten.