Leben in Duisburg-Mitte. Visionen für das Jahr 2030


 

Der diesjährige Connect Workshop fand vom 27.-31. August 2012 an der Gesamtschule Duisburg-Mitte unter dem Motto „Leben in Duisburg-Mitte. Visionen für das Jahr 2030“ statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler besuchen Jahrgangsstufe 11 (Q1) als auch Jahrgangsstufe 12 (Q2).

Die SchülerInnen und Studierenden befassten sich eine Woche lang mit den aktuellen Herausforderungen in Duisburg-Mitte, um Zukunftsvisionen für das Jahr 2030 zu entwickeln. Dazu haben die einzelnen Gruppen Exkursionen zu unterschiedlichen Einrichtungen und Organisationen Duisburgs unternommen, um zunächst die Herausforderungen Duisburgs zu identifizieren und um einen besseren Einblick in die Thematik zu bekommen.

Um der Kreativität der Projektgruppen nicht vorwegzugreifen, wurde das Thema nicht weiter eingegrenzt, sodass die Fragestellung aus unterschiedlichster Perspektive und unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet werden konnte. Daher wurden die Projektgruppen auch von Dozierenden verschiedener Fachbereiche der Universität Duisburg-Essen begleitet (Bauwissenschaften, BWL, Wirtschaftsinformatik, politische Erwachsenenbildung, Kommunikations- und Medienwissenschaften), um möglichst viele Themengebiete durch fachliches Know-how zu untermauern. Die Methode des Design Thinking wirkte unterstützend bei der Entwicklung innovativer Lösungsansätze.